PIA-Ausbildung

Perspektiven:

 

Die praxisintegrierte Ausbildung zur/m staatlich anerkannten Erzieherin / Erzieher (PIA) erfolgt in einer engen Verzahnung von Theorie und Praxis und setzt eine kooperative Zusammenarbeit zwischen der Fachschule für Sozialpädagogik und den Einrichtungen voraus. Durch die enge Verzahnung entstehen Rückkopplungsprozesse zwischen fachtheoretischer und fachpraktischer Ausbildung, die neue Chancen und Möglichkeiten eröffnen.

Erzieher / innen sind in der vorschulischen Erziehung, Schulkindbetreuung, der Jugendarbeit sowie der Heimerziehung tätig.

 

Sie arbeiten u.a. in:

  • Kindertagesstätten
  • Horten und offenen Ganztagsschulen
  • Offene Kinder- und Jugendarbeit
  • Kinderheimen
  • Jugendwohnheimen
  • Hilfen zur Erziehung

 

 

Aufnahmevoraussetzungen:

Man benötigit einen Praktikums-/Ausbildungsvertrag  in einer anerkannten sozialpädagogischen Einrichtung

oder zunächst, die vom Träger unterschriebenen  Ausbildungsabsichtserklärung (zum Download auf dieser Seite)

Der Vertrag beginnt in der Regel am 1. August des Jahres, unabhängig vom Zeitpunkt des ersten Schultages

sowie

 

 ·         Mittlerer Schulabschluss (FOR) und eine nicht einschlägige abgeschlossene Berufsausbildung und ein einschlägiges berufliches Praktikum; mindestens 900 Arbeitsstunden (z.B. freiwilliges soziales Jahr)

 

oder

 

·         Allgemeine Hochschulreife  und ein einschlägiges berufliches Praktikum; mindestens 900 Arbeitsstunden

 

oder

 

·         Fachoberschule für Sozial- und Gesundheitswesen, Klasse 11 und Klasse 12 (Fachhochschulreife)

 

oder

 

·         Mittlerer Schulabschluss (FOR) und eine abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung von mindestens zweijähriger Dauer:

 

o   Zweijährige Berufsfachschule für Sozial- und Gesundheitswesen

 

   Fachrichtung Kinderpfleger/in (BFS)

  oder

 

o   Zweijährige Berufsfachschule für Sozial- und Gesundheitswesen

 

   Fachrichtung Sozialassistent/in (BFS)

 

oder

 

·         Zweijährige Höhere Berufsfachschule für Sozial- und Gesundheitswesen (Fachhochschulreife) APO-BK Anlage C

 

 

Zur Anmeldung sind vorzulegen:

  • Anmeldevordruck
  • Lebenslauf
  • aktuelles Lichtbild
  • beglaubigte Kopie des Halbjahres- bzw. Abschlusszeugnisses
  • ggf. Nachweis über die 900 Stunden einschlägiges Praktikum
  • Aktuelles erweitertes Führungszeugnis (Dieses muss am ersten Schultag erneut vorgelegt werden, das Ausstellungsdatum darf dabei drei Monate nicht überschreiten.)

 

 

Dauer:

Drei Jahre praxisintegrierte Ausbildung:

1. bis 3. Halbjahr:     2 Tage Praxis / 3 Tage Schule

4. bis 6. Halbjahr:     3 Tage Praxis / 2 Tage Schule

 

 

 

Träger:

 

Sie können sich generell bei allen Trägern von Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe erkundigen, ob diese Sie in die Ausbildung übernehmen.

 

Bisher arbeiten in dieser Ausbildungsform folgende Träger mit uns zusammen

  • Arbeiterwohlfahrt Kreis Düren e.V.
  • Kinderbetreuung Kreismäuse e.V.
  • Profinos gem. GmbH
  • Genossenschaft der Cellitinnen zur heiligen Getrud
  • Trägerverein Tageseinrichtungen Merzenich
  • Gemeinde Inden
  • Stadt Jülich
  • Die Wildschweinbande, Langerwehe

 

Der Träger, der Sie ausbilden möchte, muss VOR Beginn der Ausbildung die auf dieser Seite zum Download bereitstehende KOOPERATIONSVEREINBARUNG unterschreiben. Bei Trägern, die dies schon getan haben, ist ein erneutes Einreichen nicht mehr nötig. Außerdem müssen Sie einen unterschriebenen AUSBILDUNGSVERTRAG nachweisen (Muster ebenfalls zum Download auf dieser Seite).

 

 

 

Bewerbung beim Träger:

 

Es ist nötig, neben der Bewerbung bei der Schule, auch für den Träger der Einrichtung eine gezielte Bewerbung einzureichen.

 

 

Vergütung

 

 

Das Praktikantenentgelt für die Studierenden orientiert sich an der jeweils gültigen Ordnung über die Regelung der Arbeitsbedingungen der Praktikantinnen / Praktikanten.

 

 

Mögliche Abschlüsse:

 

Das 3. Ausbildungsjahr schließt mit dem Fachschulexamen (3 schriftliche Prüfungen) und der fachpraktischen Prüfung (Kolloquium) ab, deren bestehen zur Berufsbezeichnung staatlich anerkannte Erzieherin / Erzieher berechtigt.

Fachhochschulreife kann erworben werden (mit zusätzlicher Prüfungsleistung und erfolgreichem Berufsabschluss).

 

Vordruck Ausbildungsabsichtserklärung
Vordruck Ausbildungsabsichtserklärung .p
Adobe Acrobat Dokument 139.1 KB
Vordruck Voraussetzungen
Vordruck Prüfung der Voraussetzungen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 192.4 KB
Kooperationsvertrag
Kooperationsvertrag 2018_11_09.pdf
Adobe Acrobat Dokument 299.4 KB

 

Nelly-Pütz-Berufskolleg

des Kreises Düren
Zülpicher Straße 50
52349 Düren

Tel. 02421.9541.0

sekretariat@nellypuetzberufskolleg.de