Informationen zum Bildungsgang

Perspektiven

Erzieher/innen sind in der vorschulischen Erziehung, in der Schulkinderbetreuung, der Jugendarbeit sowie der Heimerziehung tätig.

Sie arbeiten u.a. in

  • - Kindertagesstätten
  • - Horten und Ganztagsgrundschulen
  • - Jugendzentren
  • - Kinderheimen
  • - Jugendwohnheimen

 

Dauer der Ausbildung

Die Ausbildung dauert 3 Jahre

  • - im 1.und 2. Jahr (Unter- und Oberstufe) wird Vollzeitunterricht mit 40  
  •   Wochenstunden Unterricht (mit Selbstlernzeiten) und 8 Wochen Praktikum
  •   pro Jahr  erteilt.
  • - im 3. Jahr (Berufspraktikum) wird ein Jahr praktische Tätigkeit in einer der o.g.
  •   Einrichtungen absolviert. Es wird Unterricht in Blockform erteilt.

 

Abschluss

Die Oberstufe schließt mit dem Fachschulexamen (drei schriftliche Prüfungsarbeiten) ab.

Am Ende des darauf folgenden einjährigen Berufspraktikums steht die fachpraktische Prüfung (Kolloqium), deren Bestehen zur Berufsbezeichnung

 

Staatlich anerkannte/r Erzieher/in

berechtigt.

 

 

Berufspraktikum

Das Berufspraktikum dauert 12 Monate (bezahlt)

Während dieser Zeit finden insg. 160 Stunden praxisbegleitender Unterricht (geblockt)

statt.

Fachhochschulreife

Schüler/innen, die am Mathematikunterricht teilnehmen und am Ende der Oberstufe eine schriftliche Prüfung entweder in Englisch oder Deutsch oder Mathematik ablegen, können bei entsprechenden Leistungen parallel zum Berufsabschluss die Fachhochschulreife erwerben.

 

 

Aufnahmebedingungen

Voraussetzung für die Aufnahme in die Fachschule für Sozialpädagogik sind

 - Mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife)                                            und

 

- eine einschlägige Berufsausbildung von mindestens zweijähriger

   Dauer (= Kinderpfleger/in oder Sozialhelfer/in)

 

oder

- der erfolgreiche Besuch der Fachoberschule Gesundheit und Soziales

   Klasse 11 ulnd 12                                         

                                                                                                                                       und

 

- Vorlage eines erweiterten polizeilichen Führungszeugnisses. Diese Kosten

   müssen Sie selbst tragen. Bitte warten Sie mit der Beantragung unsere Zu-

   sage ab, mit dieser erhalten Sie einen Vordruck für die Beratung.

 

Für (Fach) -Abiturienten gelten Sonderregelungen.

Bitte lassen Sie sich beraten.

 

 

Unterrichtsfächer

Fachrichtungübergreifender Lernbereich

 

 

Deutsch/Kommunikation

Naturwissenschaft

Politik/Gesellschaftslehre

Englisch

 

 

Fachrichtungsbezogener Bereich

  • Berufliche Identität und professionelle Perspektiven weiterentwickeln
  • Pädagogische Beziehungen gestalten und mit Gruppen pädagogisch arbeiten
  • Lebenswelten und Diversität wahrnehmen, verstehen und Inklusion fördern
  • Sozialpädagogische Bildungsarbeit in den Bildungsbereichen professionell gestalten
  • Erziehungs- und Bildungspartnerschaften mit Eltern und Bezugspersonen gestalten sowie Übergänge unterstützen
  • Institution und Team entwickeln sowie in Netzwerken kooperiern
  • Evangelische Religionslehre/Religionspädagogik
  • Katholische Religionslehre/ Religionspädagogik
  • Wahlfach 1: Vertiefung in einem Bildungsbereich
  • Wahlfach 2: Vertiefung in einem Arbeitsfeld/einer Zielgruppe
  • Projektarbeit
  • Sozialpädagogische Praxis in Einrichtungen für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene

Differenzierungsbereich

 

 

Mathematik (nur für die Fachhochschulreife)

 

 

Praktika

In den beiden ersten Jahren werden 16 Wochen Praktikum absolviert.

Das Praktikum in der Unterstufe kann nur in einer Kindertageseinrichtung absolviert werden.

Sie müssen sich selbst eine entsprechende Einrichtung suchen, in der Sie bisher noch kein Praktikum abgeleistet haben.

In der Oberstufe können Sie Ihr Praktikum auch in anderen Bereichen ableisten.

 

Anmeldungen:

Ab Januar eines jeden Jahres bis zum 28.Februar!

 

Zur Anmeldung sind vorzulegen:

 

  • - Anmeldevordruck
  • - Lebenslauf
  • - Lichtbild
  • - beglaubigte Fotokopie des Halbjahres- bzw. Abschlusszeugnisses
  • - erweitertes polizeiliches Führungszeugnis

Unvollständige Unterlagen gefährden die Aufnahme!

 

Kosten

Lernmittelfreiheit, Ausbildungsförderung (BAföG) und Fahrtkostenerstattung

erfolgen nach den gesetzlichen Bestimmungen.

 

Im Rahmen der Ausbildung entstehen durch Exkursionen/Kurse Kosten von

ca. 150,-€

 

Anmeldeformular

Anmeldeformular
Anmeldung FS.doc
Microsoft Word Dokument 42.0 KB

Ansprechpartner

Frau Marczyk/ Frau Köster

Bildungsgangleiterinnen

Email: s.marczyk@nellypuetzberufskolleg.de

 

Frau  Fischer

Abteilungsleiterin

E-mail:  J.fischer@nellypuetzberufskolleg.de

 

Nelly-Pütz-Berufskolleg

des Kreises Düren
Zülpicher Straße 50
52349 Düren

Tel. 02421.9541.0

sekretariat@nellypuetzberufskolleg.de