Koch/Köchin

Das Berufsbild

Der Beruf der Köchin/des Kochs ist sehr abwechslungsreich. Handwerkliches Geschick, Kreativität und küchentechnisches Wissen bildet die Grundlage für diesen Beruf.

Als Köchin/Koch bereitet man unterschiedlich Gerichte zu und richtet sie an, stellt Speisepläne auf und organisiert Arbeitsabläufe in der Küche. Zu den Aufgaben einer Köchin/eines Kochs zählt es auch Gäste zu beraten und Kalkulationen aufzustellen.

Köchinnen und Köche arbeiten hauptsächlich

• In der Hotellerie

• In der Gastronomie, z.B. Kantinen oder Catering-Firmen

• In Krankenhäusern und Pflegeheimen

 

Ausbildungsvoraussetzungen

• Mindestens Hauptschulabschluss

• Gute körperliche Verfassung und Belastbarkeit

• Handwerkliches Geschick und Kreativität

• Schnelle situationsbedingte Auffassungsaufgabe

• Offensein für Neues

• Kommunikations- und Teamfähigkeit

• Kalkulatorisches Verständnis

 

Ausbildungsdauer und -profil

Die duale Ausbildung in Betrieb und Schule dauert 3 Jahre (Ausbildungsvertrag IHK). Unter bestimmten Voraussetzungen, d.h. mit entsprechend guten Leistungen kann die Ausbildung mit Einverständnis des Betriebes und der IHK auf 2½ verkürzt werden.

Die Berufspraxis vermittelt der Ausbildungsbetrieb, die theoretischen Kenntnisse werden hauptsächlich in der Berufsschule gelehrt.

 

Berufsschulzeiten

Der Unterricht findet in Teilzeitform an 1.2 Wochentagen begleitend zur betrieblichen Ausbildung statt.

• 1. Jahr: 2 Schultage pro Woche, z. Zt. Montag und Freitag

• 2. Jahr: 1 Schultag pro Woche, z. Zt. Dienstag und 1 Schultag pro Monat z. Zt. Montag oder

                 Donnerstag

• 3. Jahr: 1 Schultag pro Woche, z. Zt. Mittwoch und 1 Schultag pro Monat z. Zt. Donnerstag

 

Stundentafel/Lernfelder

1. Ausbildungsjahr

Lernfeld 1.1 Arbeiten in der Küche

Lernfeld 1.2 Arbeiten im Service

Lernfeld 1.3 Arbeiten im Magazin

 

2. Ausbildungsjahr

Lernfeld 2.1 Speisen aus pflanzlichen Rohstoffen

Lernfeld 2.2 Zwischenmalzeiten

Lernfeld 2.3 Nachspeisen

Lernfeld 2.4 Á la carte-Geschäft

Lernfeld 2.5 Kalte und warme Büffets

 

3. Ausbildungsjahr

Lernfeld 3.1 Regionale in- und ausländische Küche

Lernfeld 3.2 Speisefolge

Lernfeld 3.3 Bankett

Lernfeld 3.4 Aktionswoche

 

Fächer des berufsbezogenen Lernbereichs

• Produktentwicklung und Pflege

• Gastorientiertes Handeln

• Betriebsführung

• Wirtschafts- und Betriebslehre

 

Fächer des berufsübergreifenden Lernbereichs/Differenzierungsbereichs

• Deutsch

• Englisch

• Politik

• Religion

• Sport/Gesundheitsförderung

• Datenverarbeitung

 

Abschlüsse

beruflich: Gesellenprüfung vor der IHK als Köchin/Koch

 

schulisch: Schüler erhalten ein Berufsabschlusszeugnis, wenn sie den Bildungsgang

erfolgreich durchlaufen haben, d.h. wenn nicht mehr als ein Fach mit mangelhaft

bewertet wird.

 

• der erfolgreiche Berufschulabschluss ist dem Sekundarabschluss I

= Hauptschulabschluss nach Klasse 10 (10A) gleichwertig

 

• Sekundarabschluss I = Fachoberschulreife (10B) kann erworben werden, wenn eine Berufsschulnote von mind. 3,0 erreicht wird, die Gesellenprüfung bestanden ist und die für die Fachoberschulreife notwendigen Englischkenntnisse nachgewiesen werden.

 

Aufstieg/Weiterbildung

Die Gastronomie bietet nach der Ausbildung Spezialisierung und Aufstieg in allen Bereichen.

Ein Aufstieg zu Küchenleitung oder dessen Stellvertretung ist ebenso möglich wie Weiterbildungen für die Diätküche. Der Besuch einer Hotelfachschule zur Erlangung des Küchenmeisters kann nach Berufserfahrung angeschlossen werden.

 

Weitergehende Informationen

Verband der Köche  www.vkd.com

Ihre Ansprechpartner:

Herr Michael Reil

Fachbereichsleiter Duales System

Email: M.Reil@nellypuetzberufskolleg.de

 

Herr Stefan Jungbluth

Bildungsgangleiter Köche

Email: S.Jungbluth@nellypuetzberufskolleg.de

 

 

Nelly-Pütz-Berufskolleg

des Kreises Düren
Zülpicher Straße 50
52349 Düren

Tel. 02421.9541.0

sekretariat@nellypuetzberufskolleg.de