Fachkraft im Gastgewerbe

Das Berufsbild

Für alle, die sich noch nicht ganz sicher sind, ob Sie wirklich dauerhaft einen Beruf im Gastgewerbe ergreifen wollen, ist die Ausbildung zur Fachkraft im Gastgewerbe genau das Richtige. Während einer nur 2 Jahre dauernden Berufsausbildung werden alle wichtigen Inhalte vermittelt, die man für einen aktiven Einsatz in der Gastronomie benötigt. Fachkräfte im Gastgewerbe betreuen die Gäste in unterschiedlichen Bereichen der Gastronomie. Sie schenken Getränke aus, bedienen im Restaurant, bereiten Veranstaltungen vor und bauen Büfetts auf, richten Hotelzimmer her, kümmern sich um die Wäsche und helfen in der Küche aus. Fachkräfte im Gastgewerbe arbeiten hauptsächlich in der Gastronomie, z.B. in Cafés, Restaurants und Kantinenbetrieben, sowie bei Caterern. Ebenso sind sie in Hotels, Jugendherbergen oder Ferienzentren beschäftigt. Darüber hinaus können sie unter anderem in Kurheimen und Sanatorien oder auf Schiffen tätig sein.

Für den späteren beruflichen Werdegang ist auch die Möglichkeit gegeben, dass man noch einen qualifizierten Abschluss zum/zur Restaurantfachmann/frau oder Hotelfachmann/frau anschließt. Aber auch mit gezielten Seminaren und Kursen hat man die Möglichkeit seine Aufstiegschancen deutlich zu verbessern.

 

Ausbildungsvoraussetzungen

• Hauptschulabschluss

• Team- und Kommunikationsfähigkeit

• Freundliches Auftreten, gute Umgangsformen

• Praktische Begabung

• Vielseitigkeit

 

Ausbildungsdauer und Ausbildungsprofil

Die Ausbildungsdauer beträgt 2 Jahre.

Die Ausbildung erfolgt im dualen System. Die Berufspraxis wird vom Ausbildungsbetrieb vermittelt, während die theoretischen Kenntnisse hauptsächlich in der Berufsschule gelehrt werden.

 

Berufsschulzeiten

Der Unterricht findet in Teilzeitform an 1-2 Wochentagen begleitend zur betrieblichen Ausbildung statt.

• 1. Jahr: 2 Schultage pro Woche, z.Zt. Montag und Freitag

• 2. Jahr: 1 Schultag pro Woche, z.Zt. Dienstag und 1 Schultag pro Monat z.Zt. Donnerstag

 

Stundentafel/Lernfelder

1. Ausbildungsjahr

Lernfeld 1.1 Arbeiten in der Küche

Lernfeld 1.2 Arbeiten im Service

Lernfeld 1.3 Arbeiten im Magazin

 

2. Ausbildungsjahr

Lernfeld 2.1 Beratung und Verkauf im Restaurant

Lernfeld 2.2 Marketing

Lernfeld 2.3 Wirtschaftsdienst

Lernfeld 2.4 Warenwirtschaft

 

Fächer des berufsbezogenen Lernbereiches

• Produktentwicklung und Pflege

• Gastorientiertes Handeln

• Betriebsführung

• Wirtschafts- und Betriebslehre

 

Fächer des berufsübergreifenden Lernbereiches/Differenzierungsbereich

• Deutsch

• Englisch

• Politik/Wirtschaft

• Religion

• Sport

• Datenverarbeitung

 

Abschlüsse

Mit dem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung wird dem Auszubildenden der Gehilfenbrief der IHK überreicht.

Darüber hinaus wird von der Berufsschule in Abhängigkeit von den Leistungen ein Abgangs- oder Abschlusszeugnis ausgestellt. Es bestehen vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten in der Küche, am Buffet, im Wirtschaftsdienst, im Restaurant.

Im Anschluss an die Ausbildung kann die Ausbildung in einem der anderen gastronomischen Ausbildungsberufe fortgesetzt werden. Mit Ausnahme der Ausbildung zum Koch, hierfür wird jeweils nur die „Besondere Berufliche Fachbildung“ erworben.

 

Ihre Ansprechpartner:

Herr Michael Reil

Fachbereichsleiter Duales System

Email: M.Reil@nellypuetzberufskolleg.de

 

Frau Heide Eubisch

Bildungsgangleiterin Hotel- und Restaurantfachleute

Email: H.Eubisch@nellypuetzberufskolleg.de

 

Nelly-Pütz-Berufskolleg

des Kreises Düren
Zülpicher Straße 50
52349 Düren

Tel. 02421.9541.0

sekretariat@nellypuetzberufskolleg.de