Fachpraktiker/in Küche

Berufstyp: Ausbildungsberuf für besondere Personengruppen


Ausbildungsart: Duale Berufsausbildung, geregelt nach Kammerregelungen gemäß §66 Berufsbildungsgesetz (BBiG)/§42m Handwerksordnung (HwO)


Ausbildungsdauer: 3 Jahre


Lernorte: Betrieb und Berufsschule oder Einrichtungen der beruflichen Rehabilitation

 

Schulabschluss: Berufsschüler / innen können den Berufsschulabschluss erwerben, wenn sie den Bildungsgang erfolgreich durchlaufen haben. Sie erhalten dann ein Abschlusszeugnis, wenn nicht mehr als ein Fach mit "mangelhaft" bewertet worden ist. Der Berufsschulabschluss ist dem Hauptschulabschluss gleichwertig.

Was macht man in diesem Beruf?

Fachpraktiker/innen Küche wirken beim Zubereiten und Anrichten von unterschiedlichen Gerichten mit. Sie richten sich dabei nach Rezepten, zum Beispiel für Suppen, Soßen, Gebäck oder Süßspeisen. Je nach Gericht kochen, braten, backen und garnieren sie die Nahrungsmittel. Vor dem Kochen, Braten oder Grillen zerlegen sie Geflügel, schneiden Fleisch zu und säubern Fisch. Außerdem putzen und schneiden sie Gemüse und Salat.
In großen Küchen sind Fachpraktiker/innen Küche meist an der Zubereitung bestimmter Speisen wie Beilagen, Salaten oder Fischund Fleischgerichten beteiligt. In kleineren Küchen werden sie im gesamten Küchenbereich eingesetzt. Fachpraktiker/innen Küche nehmen auch Lieferungen von Lebensmitteln und Fertigprodukten an. Sie prüfen die Qualität und lagern die Waren sachgemäß ein. Fachpraktiker/innen Küche halten bei ihren Tätigkeiten stets die Vorschriften zur Lebensmittelhygiene ein.

Wo arbeitet man?

Fachpraktiker/innen Küche arbeiten vor allem in Küchen von Restaurants, Hotels und Kantinen. Auch in Küchen von Krankenhäusern, Pflegeheimen und Jugendherbergen können sie Arbeit finden.

Was ist wichtig?

• Sorgfalt ist bei der Arbeit mit Lebensmitteln besonders wichtig. Die Angaben in den Rezepten muss man genau einhalten.

• Man braucht auch Verantwortungsbewusstsein, denn man muss die Hygienevorschriften gewissenhaft beachten.

• Beim Arbeiten in der Küche ist Handgeschicklichkeit wichtig, zum Beispiel, wenn man Lebensmittel schneidet oder mit Küchenmaschinen umgeht.

• Angehende Fachpraktiker/innen Küche müssen gut im Rechnen sein. Denn wenn sie Speisen nach Rezept zubereiten, müssen sie oft Mengen auf mehr oder weniger Personen umrechnen.

• Damit man die Rezepte versteht, braucht man auch Lesefähigkeit und Textverständnis.

Welche Voraussetzungen braucht man für die Ausbildung?

Die Ausbildung zum Fachpraktiker bzw. zur Fachpraktikerin Küche kann man auch ohne Schulabschluss beginnen.
Die Agentur für Arbeit stellt fest, wer sich dafür eignet.

Was lernt man in der Ausbildung?

Die Auszubildenden lernen zum Beispiel:
• wie man Gäste über das Angebot an Speisen informiert
• wie Küchengeräte und Maschinen vorbereitet und eingesetzt werden
• wie Vorschriften und Grundsätze zur Lebensmittelhygiene angewendet werden
• wie man den Warenbedarf für einfache Speisen und Gerichte auf Grundlage von Rezepturen ermittelt
• wie man Speisen unter Berücksichtigung von Rezepturen und Ernährungsgrundsätzen zubereitet und anrichtet
• wie Teigwaren und Mehlspeisen vorbereitet und zubereitet werden
• wie man Wurst, Fleisch und Käse schneidet und anrichtet
• wie man klare Suppen herstellt
• wie man Schlachtfleisch unterscheidet und zu einfachen Gerichten verarbeitet
• wie Eierspeisen zubereitet und angerichtet werden
• wie man Cremespeisen herstellt
• wie Fertigprodukte unter Berücksichtigung der Zubereitungshinweise verarbeitet und angerichtet werden

Berufschulzeiten

Der Unterricht findet in Teilzeitform an 1-2 Wochentagen begleitend zur betrieblichen Ausbildung statt.

  • 1. Jahr:    2 Schultage pro Woche, z. Zt. Dienstag und Donnerstag
  • 2. Jahr:    1 Schultag pro Woche, z. Zt. Donnerstag und 1 Schultag pro Monat, z. Zt. Mittwoch
  • 3. Jahr:    1 Schultag pro Woche, z. Zt. Donnerstag und 1 Schultag pro Monat, z. Zt. Mittwoch

Ansprechpartner in der Schule

Herr Michael Reil

Fachbereichsleiter Duales System

Email: M.Reil@nellypuetzberufskolleg.de

 

Frau Angela Klein

Bildungsgangleiterin Fachpraktiker/in Küche

Email: A.Klein@nellypuetzberufskolleg.de

 

Nelly-Pütz-Berufskolleg

des Kreises Düren
Zülpicher Straße 50
52349 Düren

Tel. 02421.9541.0

sekretariat@nellypuetzberufskolleg.de